dt125.de dt125.de

Registrierung Kalender Mitgliederliste Teammitglieder Suche Häufig gestellte Fragen Zur Startseite Häufig gestellte Fragen User-Locator dtpedia.de

Das offizielle DT125R und DT125X - Forum » DT125 - Forum » DT125R & DT125X Allgemein » Elektrik & Zündung » Projekt CDI reparieren » Hallo Gast [Anmelden|Registrieren]
Letzter Beitrag | Erster ungelesener Beitrag Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Zum Ende der Seite springen Projekt CDI reparieren
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
DobX
Newbieschrauber


images/avatars/avatar-9095.jpg

Dabei seit: 25.11.2017

Themenstarter Thema begonnen von DobX


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden Zum Anfang der Seite springen

Ich habe gerade noch eine 3RM-00 in Benzin liegen.
Hier ist das Gehäuse komplett unbeschädigt.
Mal sehen, ob ich die Platine raus bekomme, ohne sie zu zerstören.

Meist ist nur ein Bauteil kaputt.
Wenn man erkennen kann welches Bauteil es ist, ist die CDI im nu repariert.

__________________
Gruß
Micha
12.01.2018 21:10 DobX ist offline E-Mail an DobX senden Beiträge von DobX suchen Nehme DobX in deine Freundesliste auf
DobX
Newbieschrauber


images/avatars/avatar-9095.jpg

Dabei seit: 25.11.2017

Themenstarter Thema begonnen von DobX


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden Zum Anfang der Seite springen

So heute nach längerer Zeit mal wieder ein Fortschritt im Projekt.
Nachdem ich nun wochenlang eine defekte 3RM-00 CDI komplett mit Gehäuse in Benzin liegen hatte und fast täglich das lose Material entfernt habe, ist es mir trotzdem nicht gelungen die Platine am Stück aus dem Gehäuse zu bekommen.
Da ich dir Platine sowieso nur als Ersatzteilspender nutzen wollte, habe ich sie nun kurzerhand im Gehäuse geteilt, so dass nun ein vollkommen intaktest CDI Gehäuse habe.






Auf dem unteren Foto habe ich schon die Kondensatoren entfernt.

__________________
Gruß
Micha
20.01.2018 20:47 DobX ist offline E-Mail an DobX senden Beiträge von DobX suchen Nehme DobX in deine Freundesliste auf
DobX
Newbieschrauber


images/avatars/avatar-9095.jpg

Dabei seit: 25.11.2017

Themenstarter Thema begonnen von DobX


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden Zum Anfang der Seite springen

Nun geht es ans Auslöten der benötigten Komponenten.
Yamaha hat hier z.B. Dioden mit einer einfachen Farbkodierung und ohne Bezeichnung verbaut.
Von daher ist es fast unmöglich raus zubekommen, welche Dioden man als Ersatz nehmen könnte.

Ich habe deshalb alle unbeschädigten Dioden ausgelötet und gemessen.
Die Dioden sind alle OK und als Ersatzteile zu gebrauchen.

Ich weiß leider nicht, wie man Transistoren und Thyristoren auf Funktion testet, von daher weiß ich nicht, ob diese Bausteine ebenfalls OK sind.



__________________
Gruß
Micha
20.01.2018 20:53 DobX ist offline E-Mail an DobX senden Beiträge von DobX suchen Nehme DobX in deine Freundesliste auf
SuMoStef
Don Stefano


images/avatars/avatar-9059.jpg

Dabei seit: 29.12.2008
Herkunft: Freistaat Bayern



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden Zum Anfang der Seite springen

Ich bin kein Elektronikprofi.
Nehmen die Bauteile im Benzin denn keinen Schaden?

Probleme könnte es ggf. nur geben, wenn du ein anderes Gehäuse zum Einbetten nimmst, das im Brief ist.
Bei mir ist die CDI nämlich eingetragen.

__________________
Nicky Hayden
*30. Juli 1981 † 22. Mai 2017

21.01.2018 11:21 SuMoStef ist offline Homepage von SuMoStef Beiträge von SuMoStef suchen Nehme SuMoStef in deine Freundesliste auf
DobX
Newbieschrauber


images/avatars/avatar-9095.jpg

Dabei seit: 25.11.2017

Themenstarter Thema begonnen von DobX


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von SuMoStef
Ich bin kein Elektronikprofi.
Nehmen die Bauteile im Benzin denn keinen Schaden?

Probleme könnte es ggf. nur geben, wenn du ein anderes Gehäuse zum Einbetten nimmst, das im Brief ist.
Bei mir ist die CDI nämlich eingetragen.


Bei einem Bauteil ist tatsächlich das Kunststoffgehäuse brüchig geworden, die Anderen sehen gut aus und funktionieren auch.

Bzgl. CDI und TüV...
Ich habe hier noch einen Deckel von einer 3RMA, da ist nur ein Aufkleber drauf.
Den klebe ich einfach auf das intakte Gehäuse.



__________________
Gruß
Micha
21.01.2018 13:19 DobX ist offline E-Mail an DobX senden Beiträge von DobX suchen Nehme DobX in deine Freundesliste auf
DobX
Newbieschrauber


images/avatars/avatar-9095.jpg

Dabei seit: 25.11.2017

Themenstarter Thema begonnen von DobX


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden Zum Anfang der Seite springen

So heute habe ich mich an die Reparatur gemacht.
Hier nochmal die Ausgangslage:



Wie man sieht ist am Folienkondensator (oben links) das Gehäuse defekt.
Darunter fehlt mit Q3 ein Thyristor und bei TR1 ein Transistor.
Diese Bausteine sind dem Entfernen der Vergussmasse zum Opfer gefallen.

Kaputt waren eigentlich nur der Widerstand und die Zehner Diode oben rechts.
Da die Elkos schon 20 Jahre auf dem Buckel haben und oft die Ursache für defekte sind, tausche ich diese auch aus.

Hier die Platine nach dem Entfernen der Elkos und defekten Konponenten:



Und hier die Platine nach dem Auflöten der neuen (gebrauchten) Bausteine.



Morgen werde ich die CDI testen und bin gespannt, wie ein Flitzebogen, ob meine Bemühungen erfolgreich waren.

__________________
Gruß
Micha
22.01.2018 23:41 DobX ist offline E-Mail an DobX senden Beiträge von DobX suchen Nehme DobX in deine Freundesliste auf
bpshop
Co-Administrator


images/avatars/avatar-8999.jpg

Dabei seit: 05.05.2009
Herkunft: Schweiz
Motorrad: BMW R80 GS



Platinum-Member



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden Zum Anfang der Seite springen

Bin gespannt. Viel Erfolg!

Vom Handy aus gesendet.

__________________


MfG benji
24.01.2018 10:31 bpshop ist offline E-Mail an bpshop senden Homepage von bpshop Beiträge von bpshop suchen Nehme bpshop in deine Freundesliste auf
DobX
Newbieschrauber


images/avatars/avatar-9095.jpg

Dabei seit: 25.11.2017

Themenstarter Thema begonnen von DobX


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden Zum Anfang der Seite springen

Kleiner Zwischenstand...
Ich hatte leider noch keine Zeit die CDI ausführlich zu testen, weil das Moped teilweise zerlegt ist, aber der Servomotor dreht schon mal beim Einschalten der Zündung.

Ich werte das mal als ein gutes Zeichen : Genial!

NACHTRAG: ... und Zündfunken haben wir auch Perfekt gemacht!

__________________
Gruß
Micha

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von DobX: 24.01.2018 19:44.

24.01.2018 13:28 DobX ist offline E-Mail an DobX senden Beiträge von DobX suchen Nehme DobX in deine Freundesliste auf
Stevemckream
Stick preSenter


images/avatars/avatar-8865.jpg

Dabei seit: 01.12.2007
Herkunft: NEAnderthaler :)
Motorrad: De03 3RMG 3862 YAMAHA DT #23



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden Zum Anfang der Seite springen

Oaah, Erfolg hin oder her, diese Erkenntnisse sollten auf der DTpedia Seite archiviert werden Genial!

__________________
Ist mir egal wie schlecht die DT is, oder ob sie sich eignet, oder wie lang es noch dauert. Ich steh auf den Scheiß, fertig! DT125.de rockt!!!
25.01.2018 05:29 Stevemckream ist offline E-Mail an Stevemckream senden Beiträge von Stevemckream suchen Nehme Stevemckream in deine Freundesliste auf AIM-Name von Stevemckream: n.v. YIM-Name von Stevemckream: n.v. MSN Passport-Profil von Stevemckream anzeigen
DobX
Newbieschrauber


images/avatars/avatar-9095.jpg

Dabei seit: 25.11.2017

Themenstarter Thema begonnen von DobX


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden Zum Anfang der Seite springen

Finally...

Die Kiste läuft Perfekt gemacht!

Damit ist klar, man kann seine CDI unter Umständen, je nachdem was defekt ist, selbst reparieren.
Das ist keine Sache von 10 Minuten, aber die Verfügbarkeit der Yamaha CDIs ist ja mittlerweile sehr begrenzt.

Ich bin übrigens kein Elektronik Profi.
In meinem Leben habe ich gerade mal 2-3 Schaltungen nach Vorlage auf Lochrasterplatinen zusammengebraten.
Also einfach mal probieren, tun kann man mit einer kaputten CDI sowieso nichts mehr.

__________________
Gruß
Micha

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von DobX: 26.01.2018 19:36.

26.01.2018 19:20 DobX ist offline E-Mail an DobX senden Beiträge von DobX suchen Nehme DobX in deine Freundesliste auf
DobX
Newbieschrauber


images/avatars/avatar-9095.jpg

Dabei seit: 25.11.2017

Themenstarter Thema begonnen von DobX


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden Zum Anfang der Seite springen

Ein kleiner Tipp zum Schluss....

Wie es scheint, sind nur die CDIs der Bj. 97-98 und nur von der auf 80km/h gedrosselten Version (Typ 3RMC) so anfällig (3x 6 Pol Stecker oval).

Die DE03 CDI sind leicht verändert und gehen seltener kaputt.
(Ich hatte überlegt, ob man eine CDI 3RM-20 von einer DE03 an einer 4BL nutzen kann, aber der Aufwand ist einfach zu groß.) negativ

Die ungedrosselten Maschinen aus 97-98 (Typ 3RMB) haben noch die alte 3NC-00 CDI.
Diese CDIs sind deutlich einfacher gestrickt, weil die Auslasssteuerung nicht integriert ist und gehen fast nie kaputt.

Wer also eine (ehemals) auf 80km/h gedrosselte Maschine aus 97/98 besitzt und keine CDI mehr findet, kann seine DT elektrisch auf eine ungedrosselte Version umbauen. Idee!

Ihr benötigt dafür drei Dinge:
1. Kabelbaum 3RM-82590-20 vom einer 3RMB
2. Servomotor 3MB-85820-00 vom einer 3RMB
3. CDI 3NC-00 mit Halter

Ich habe die drei Dinge aus einer Schlachtung für 120€ gekauft.
Für meinen Servomotor und meinen Kabelbaum bekomme ich mindestens 80€, d.h. ich habe für 40€ eine funktionierende und robuste CDI gekauft.

Der ganze Umbau dauert rund 2 Stunden.
Zur Sicherheit nochmal eine Reserve CDI für 50€ ins Regal gelegt und gut ist. Genial!

__________________
Gruß
Micha

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von DobX: 26.01.2018 19:37.

26.01.2018 19:36 DobX ist offline E-Mail an DobX senden Beiträge von DobX suchen Nehme DobX in deine Freundesliste auf
SuMoStef
Don Stefano


images/avatars/avatar-9059.jpg

Dabei seit: 29.12.2008
Herkunft: Freistaat Bayern



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden Zum Anfang der Seite springen

Hervorragende Arbeit kann ich da nur sagen!!!

Beifall Beifall Beifall

Im Notfall könnte man auch ein Gehäuse für die CDI selbst anfertigen.
Wie hast du die jetzt eigentlich befestigt? Eingegossen?

__________________
Nicky Hayden
*30. Juli 1981 † 22. Mai 2017

27.01.2018 16:53 SuMoStef ist offline Homepage von SuMoStef Beiträge von SuMoStef suchen Nehme SuMoStef in deine Freundesliste auf
DobX
Newbieschrauber


images/avatars/avatar-9095.jpg

Dabei seit: 25.11.2017

Themenstarter Thema begonnen von DobX


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von SuMoStef
Hervorragende Arbeit kann ich da nur sagen!!!

Beifall Beifall Beifall

Im Notfall könnte man auch ein Gehäuse für die CDI selbst anfertigen.
Wie hast du die jetzt eigentlich befestigt? Eingegossen?


Nein, eingießen war mir zu riskant, falls nochmal etwas kaputt geht.
Ich habe die Platine ganz rein geschoben und einen passenden Klebestreifen darauf geklebt, so dass der Klebestreifen das Gehäuse praktisch verschließt.
Darüber bleibt dann knapp ein 1cm Gehäuse und das habe ich mit schwarzem Silikon aufgefüllt.

Falls jetzt nochmal etwas kaputt geht, brauche ich nur den einen Zentimeter Silikon raus schneiden und kann die Platine wieder raus ziehen.

__________________
Gruß
Micha
27.01.2018 20:19 DobX ist offline E-Mail an DobX senden Beiträge von DobX suchen Nehme DobX in deine Freundesliste auf
Stevemckream
Stick preSenter


images/avatars/avatar-8865.jpg

Dabei seit: 01.12.2007
Herkunft: NEAnderthaler :)
Motorrad: De03 3RMG 3862 YAMAHA DT #23



Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden Zum Anfang der Seite springen

Hm.. Dauerhaltbarkeit.. vielleicht noch etwas gegen Vibration abpolstern? Idee!

__________________
Ist mir egal wie schlecht die DT is, oder ob sie sich eignet, oder wie lang es noch dauert. Ich steh auf den Scheiß, fertig! DT125.de rockt!!!

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, zum letzten Mal von Stevemckream: 27.01.2018 23:08.

27.01.2018 23:08 Stevemckream ist offline E-Mail an Stevemckream senden Beiträge von Stevemckream suchen Nehme Stevemckream in deine Freundesliste auf AIM-Name von Stevemckream: n.v. YIM-Name von Stevemckream: n.v. MSN Passport-Profil von Stevemckream anzeigen
DobX
Newbieschrauber


images/avatars/avatar-9095.jpg

Dabei seit: 25.11.2017

Themenstarter Thema begonnen von DobX


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Stevemckream
Hm.. Dauerhaltbarkeit.. vielleicht noch etwas gegen Vibration abpolstern? Idee!


Ich denke, dass muss an nicht.
Die Platine sitzt in einer Führung und hat Null Spiel.
Das Silikon dient wirklich nur zum abdichten.

__________________
Gruß
Micha
28.01.2018 01:01 DobX ist offline E-Mail an DobX senden Beiträge von DobX suchen Nehme DobX in deine Freundesliste auf
DobX
Newbieschrauber


images/avatars/avatar-9095.jpg

Dabei seit: 25.11.2017

Themenstarter Thema begonnen von DobX


Auf diesen Beitrag antworten Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag einem Moderator melden Zum Anfang der Seite springen

Abschießend nochmal das Ergebnis nach einigen Wochen.
DT ist mittlerweile angemeldet und ich bin damit einige hundert Kilometer gefahren.

Sie läuft einwandfrei und hat mit dem Giannelli Krümmer und komplett entdrosselt richtig gut Dampf. *Stoß an*

__________________
Gruß
Micha
10.05.2018 02:07 DobX ist offline E-Mail an DobX senden Beiträge von DobX suchen Nehme DobX in deine Freundesliste auf
Seiten (2): « vorherige 1 [2] Baumstruktur | Brettstruktur | Thema zu Favoriten hinzufügen
Gehe zu:
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Das offizielle DT125R und DT125X - Forum » DT125 - Forum » DT125R & DT125X Allgemein » Elektrik & Zündung » Projekt CDI reparieren

Mobile Version


Forensoftware: Burning Board, entwickelt von WoltLab GmbH